Home                  Verein                  Berichte/Fotos                  Rudersport                  Termine                  Firmenevents                 Links

 

Wiener Int. Ruderregatta  24.-25.Juni 2017

Wie schon vermeldet und mit Zeitangaben versehen, gingen am vergangenen Wochenende Valentina, Julian und Sebastian bei der an der Neuen Donau abgehaltenen Wiener Internationalen Ruderregatta an der Start.
Kurz und knackig ohne das Zeitbudget im Übermaß zu strapazieren die Zahlen, Daten und Fakten im Überblick.


Juniorinnen A 1x:
Valentina ging als noch startberechtigte Juniorin B, an beiden Tagen im Juniorinnen A Einer an den Start. Sie durfte jeden Tag einen Vorlauf- und Finallauf über 2000m absolvieren.
Am Samstag wurde sie im Vorlauf, nach einem sehr knappen Rennen, Vierte und gewann danach das B-Finale sehr eindrucksvoll.
Am Sonntag gewann sie in einem ihrer besten Rennen bisher überlegen den Vorlauf und belegte dann im A-Finale den ausgezeichneten 2. Platz.
Wir gratulieren zu diesem sehr guten Wochenende und sind sehr beeindruckt von den gezeigten Leistungen. Dank hier an dieser Stelle an Stephen, ihren Trainer, der hier einfach einen tollen Job mit 1000% Einsatz macht.

Senioren B:
Julian nutze diese Regatta um wieder in den Rennmodus zurück zu kehren. Er fuhr im Rahmen der ÖRV-Sichtungsregatta am Freitag im Einer das Einzelzeitfahren und am Samstag die Regatta. In der Summe ein beachtenswerter Schritt um hier wieder Fuß fassen zu können. Die Ergebnisse standen nicht primär im Fokus, sondern alleine der Start und die Herausforderung 2000m zu rudern und diese hat er sehr gut bewältigt. Super Einsatz.

Sebastian: Hier stand der letzte Schritt für die Qualifikation im LM4x für die U23WM im Vordergrund. Dafür war es notwendig an diesem Wochenende 5x über die Strecke zu gehen - und wir können festhalten, dass er das sehr gut absolviert hat.
Am Freitag war er im LM4x mit seinen Ruderkollegen aus Oberösterreich beim Relationsrennen mit 99% das Schnellste von allen gestarteten Booten.
Am Samstag ging Sebastian im LM4x mit seinen Ruderkollegen am Vormittag noch in der Originalbesetzung an den Start. Am Nachmittag musste der Doppelvierer krankheitsbedingt abgemeldet werden und Sebastian musste kurzfristig im Einer an den Start, wo er seinen Lauf gewann.
Am Sonntag wurde der Doppelvierer mit einem Ersatzmann gefahren, wo sie noch einmal ihre Rennbeständigkeit unter Beweis stellen konnten.
In der Summe hat der Vierer das gleiche Bild gezeigt, wie in den Regatten zuvor, dass er zu den zwei stärksten Booten in der Riege des Österreichischen Ruderverbandes gehört.
Die Nominierung für die U23 WM wird spätestens am kommenden Mittwoch bekannt gegeben.

 

Der Vorstand

 
Links: Wiener Int. Ruderregatta Ergebnis Samstag   (370kB)
  Wiener Int. Ruderregatta Ergebnis Sonntag   (356kB)


< zurück >